QR Code Business Card

Was bedeuten Wettquoten?

So berechnest Du Wahrscheinlichkeiten, Quoten und Auszahlungsbeträge

Wahrscheinlichkeit von WettquotenQuoten sind nur eine grafische Darstellung von etwas deutlich Wichtigerem, der Wahrscheinlichkeit. Zu verstehen, wie Dezimalquoten aus einer Wahrscheinlichkeit abgeleitet werden, ist der erste wichtige Schritt bei der Aneignung von Wissen, mit dem der Wert einzelner Wetten genau eingeschätzt werden kann.

Folgenden Dialog haben wohl alle erfahrenen Wettinteressierte schon mehrfach mit Freunden und Verwandten geführt, die ihr Glück einmal bei einer größeren Sportveranstaltung versuchen möchten. Wie sind die Quoten für x, und was bedeuten sie? Wie viel gewinne ich, wenn ich den Betrag x setze?

Die Quoten zu verstehen ist die größte Herausforderung für jeden, der neu in der Wettbranche ist. Was genau bedeuten Quoten und wie lässt sich einfach ermitteln, welchen potenziellen Gewinn man mit einem bestimmten Einsatz erzielen kann? Wer dieses Hindernis überwunden hat, kann damit beginnen, die Quoten einzelner Buchmacher zu vergleichen. Wer allerdings glaubt, dass es beim Wetten nur um Quoten geht, dem fehlt der Blick für das große Ganze. Wer sein Wissen bezüglich Quoten und Wetten vertiefen möchte, muss verstehen, welche Bedeutung die Wahrscheinlichkeit hat.

Beim Wetten geht es darum, einzuschätzen, mit welcher Wahrscheinlichkeit ein bestimmtes Ereignis eintritt. Buchmacher wie Pinnacle Sports nutzen Quoten, um diese Wahrscheinlichkeit grafisch umzusetzen und Wetten anzubieten. Die Tatsache, dass es viele verschiedene Quotenformate gibt (Dezimalquoten, Bruchquoten, Moneyline-Quoten), zeigt, dass Quoten lediglich ein Hilfsmittel sind, das dazu befähigt, Wetten anzubieten. Tatsächlich beschäftigen sich die Buchmacher mit dem Risiko, das anhand der Wahrscheinlichkeit gemessen wird.

Angesichts der Tatsache, dass das Risiko als solches in unserem täglichen Leben immer präsent ist – Schaffe ich es noch, den Zug rechtzeitig zu erreichen? Wie wahrscheinlich ist es, dass es heute regnet? – ist es überraschend, wie wenig der Durchschnittsbürger mit den Grundprinzipien der Wahrscheinlichkeit vertraut ist. Es handelt sich dabei um eine Skala von 0 – hier besteht keine Chance, dass ein bestimmtes Ereignis eintritt – bis 1 – hier ist absolut sicher, dass ein Ereignis eintritt. Alle anderen potenziellen Ereignisse liegen auf dem Wahrscheinlichkeitsspektrum zwischen diesen beiden Punkten.

Anhand eines Münzwurfs lässt sich hervorragend erklären, wie die Wahrscheinlichkeit berechnet wird. Das Ergebnis des Wurfs ist definitiv entweder Kopf oder Zahl, was zusammengenommen zu einem sicheren Ereignis führt, von dem wir wissen, dass es eine Wahrscheinlichkeit von 1 hat.

Als Wettinteressierter möchtest Du natürlich wissen, wie die Wahrscheinlichkeit (oder Chance) deines gewählten Ergebnisses ist, das in diesem Fall Kopf sein soll. Dies lässt sich anhand einer einfachen Gleichung berechnen: erwünschte Ergebnisse : alle möglichen Ergebnisse

Bei einem erwünschten Ergebnis handelt es sich um eines, das Du dir erhoffst, weil Du in diesem Fall gewinnst. Bei deinem Münzwurf ist dies deine Wahl – also Kopf – dividiert durch die zwei möglichen Ergebnisse – Kopf oder Zahl – was eine Wahrscheinlichkeit von 0,5 ergibt.

Im Allgemeinen werden Prozentwerte bevorzugt. Du kannst also einfach die Wahrscheinlichkeit deines Ergebnisses (0,5 für Kopf) mit 100 multiplizieren und weißt, dass eine Chance von 50 % besteht, dass der Münzwurf Kopf ergibt und Du deine Wette gewinnst.

Nachdem Du jetzt weißt, wie du die Wahrscheinlichkeit berechnest, kannst du dieses Wissen auf Quoten übertragen. Buchmacher wie Pinnacle Sports verwenden standardmäßig Dezimalquoten. Die Dezimalquote für deine Wette beim Münzwurf kannst Du anhand einer einfachen Gleichung berechnen:

1 : Wahrscheinlichkeit deines gewählten Ergebnisses

Die Dezimalquote für Kopf beträgt also 1 (Sicherheit) geteilt durch die Wahrscheinlichkeit des Eintreffens, die, wie wir wissen 0,5 beträgt. Daraus ergibt sich eine Dezimalquote von 2,0. Du kannst jetzt auch ausgehend von Quoten die implizierte Wahrscheinlichkeit berechnen, indem Du die Gleichung umkehrst:

1 : Dezimalquote = Wahrscheinlichkeit

Und schon betreten wir interessantes Terrain. Ermittle, ausgehend von deinem neu erworbenen Wissen, die implizierte Wahrscheinlichkeit für einen Münzwurf mit deinem Freund. Du wirst feststellen, dass die addierte implizierte Wahrscheinlichkeit beider Ergebnisse beim Münzwurf 100 % beträgt (0,5 : 1 + 0,5 : 1) x 100. Dies ist keine Überraschung, da die Wahrscheinlichkeit eines sicheren Ereignisses 1 beträgt (100 : 100).

Wenn Du jedoch dieselbe Rechnung mit den tatsächlichen Quoten deines Lieblingsbuchmachers durchführst, ist das Ergebnis größer als 100 %. Woran liegt das? Einfach gesagt daran, dass die Quoten nicht die tatsächliche Wahrscheinlichkeit der jeweiligen Ergebnisse darstellen. Beim Betrag, um den die implizierte Wahrscheinlichkeit die 100 % übersteigt, handelt es sich um den Profit, den dein Buchmacher bei diesem Wettmarkt macht. Anhand dieses Wertes kannst Du beurteilen, wie gut das Angebot tatsächlich ist. Dies ist eine wichtige Information für Wettende, die das beste Angebot suchen. Zwar lässt sich der Wert ganz einfach berechnen, aber nur die wenigsten Buchmacher veröffentlichen ihn. Pinnacle Sports bildet hier eine Ausnahme. Hier stellt sich die Frage, woran das liegt.

Die Berechnung von Quoten und Wahrscheinlichkeiten bietet eine ganz neue Möglichkeit, gute Angebote zu finden. Gleichzeitig möchtest Du aber sicher auch wissen, mit welchem Auszahlungsbetrag Du bei einer erfolgreichen Wette rechnen kannst. In unserem Beispiel mit dem Münzwurf ist hierfür lediglich eine einfache Multiplikation nötig:

Dein Einsatz x Dezimalquote

Wenn Du bei einer Quote von 2,0 10,- € auf Kopf setzt, beträgt der Auszahlungsbetrag inklusive deines Einsatzes 2,0 x 10,- €, also 20,- €. (Dabei handelt es sich um deinen Einsatz von 10,- € zuzüglich deines Gewinns von 10,- €.)

Ein Wettender kann sich nur weiterentwickeln, wenn er weiß, woher die Quoten tatsächlich kommen, denn so kann er die eigene zu erwartende Frequenz für ein Ereignis bestimmen, eigene Quoten entwickeln und seine Erwartungen mit den vorhandenen Quoten vergleichen. Wenn diese beiden Werte voneinander abweichen, kannst Du dies zu deinem Vorteil nutzen und damit einen Profit erzielen, was das wesentliche Ziel jedes Wettenden sein sollte.

Quelle: PinnacleSports.com – Die besten Quoten im Internet

Voraussetzungen für Live-Wetten am Heim-PCDie Illusion, alles unter Kontrolle zu haben
Was bedeuten Wettquoten?
7 Stimmen, 4.71 durchschnittliche Bewertung (92% Ergebnis)
Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

Powered by WordPress | Designed by: Download Free WordPress Themes | Thanks to wordpress themes 2012, Themes Gallery and