QR Code Business Card

Live-Tennis-Wetten

Bringt es einen Vorteil, als Erster aufzuschlagen?

TenniswettenDie meisten Tennis-Kommentatoren vertreten die Meinung, dass ein Spieler immer gern als erster in einem Satz aufschlägt. Die Theorie lautet, dass es sich leichter spielen lässt, wenn man ein Spiel vorne liegt, als wenn man immer ein Spiel aufholen muss. Aber bestätigt die Statistik, dass Spieler, die als erste aufschlagen, auch tatsächlich häufiger gewinnen?

Allgemeine Statistiken widerlegen diese Vermutung. Daten aus vier aufeinanderfolgenden Wimbledon-Turnieren (dies ist das Aufschläger-freundlichste Turnier) zeigen, dass nur 48,2% der Sätze im Einzelturnier der Herren von dem Spieler gewonnen werden, der als erster aufschlägt. In der WTA sind es gerade mal 50,1%.

Prof. Jan Magnus von der Universität Tilburg und Prof. Franc Klassen von der Universität Amsterdam haben sich jedoch auf Satzbasis mit den Sätzen beschäftigt, die vom ersten Aufschläger gewonnen wurden, und fanden dabei das seltsame Muster, das in der Tabelle unten zu sehen ist:

Live-Tennis-WettenWarum ist es im ersten Satz ein Vorteil, als Erster aufzuschlagen, in den meisten anderen Fällen aber ein Nachteil? Der Grund für diesen Unterschied liegt darin, wie das Aufschlagrecht für alle weiteren Sätze bestimmt wird.

Der Spieler, der im zweiten, dritten, vierten oder fünften Satz als erster aufschlägt, ist immer der, der im letzten Spiel des vorherigen Satzes Rückschlag hatte. Und da in einem Match normalerweise der bessere Spieler den ersten Satz gewinnt (und das bei eigenem Aufschlag), hat im letzten Spiel dieses Satzes normalerweise der schlechtere Spieler Rückschlag und schlägt entsprechend in allen Folgesätzen als erster auf.

Konzentration auf die Gewinner bei Live-Tennis-Wetten

Wir können objektiver betrachten, ob der erste Aufschlag im Tennis ein Vorteil ist, wenn wir analysieren, welche Ergebnisse Spieler erzielen, nachdem sie den vorherigen Satz gewonnen haben. Anhand dieser Informationen können wir die satzbezogene Tendenz eliminieren, die nicht ausgeglichene Matches (guter gegen schlechter Spieler) bieten.

In der ATP ist der Unterschied bei der Erfolgsquote zwischen Aufschlag und Rückschlag nach dem Gewinn des vorherigen Satzes eher gering. Beim Aufschlag im zweiten Satz nach dem Gewinn des ersten Satzes lag die Erfolgsquote bei 72,5%, bei Rückschlag bei 68%. Im dritten Satz lagen die Werte noch enger beieinander: 73,9% verglichen mit 72,1%.

Im fünften Satz liegt der Vorteil mit 48,3% zu 51% sogar auf der Seite des Rückschlägers. Diese Situation kam jedoch so selten vor, dass die Daten nicht als zuverlässig eingestuft werden sollten.

Daraus ergibt sich also der Schluss, dass der erste Aufschlag– außer im ersten Satz– keinen Einfluss darauf hat, wer den Satz gewinnt, und folglich bei der Berechnung von Live-Tennis-Wetten nicht berücksichtigt werden sollte.

Der weibliche Faktor bei Live-Tennis-Wetten

Ähnlich wie bei der ATP ist auch bei den Damen die Spielerin im Vorteil, die im ersten Satz als erste aufschlägt, sie hat eine um 13,2% höhere Chance, den Satz zu gewinnen, als die Rückschlägerin.

Interessanterweise haben nach dem Gewinn des ersten Satzes Rückschlägerinnen eine höhere Erfolgsquote (75,2%) als jene Spielerinnen, die gewinnen und dann wieder aufschlagen (72%), im dritten Satz wechselt dieser Vorteil jedoch wieder mit 60,1% zu 63,5%.

Warum der erste Satz?

Gelegentlich vertreten Kritiker die Meinung, es sei besser, im ersten Satz mit Rückschlag zu beginnen, da der Aufschläger noch nicht richtig warm ist und deshalb eher Fehler macht. Zwar kommen im ersten Aufschlagspiel überdurchschnittliche viele Fehler vor, gleichzeitig ist die Chance auf den Gewinn dieses Spiels aber verglichen mit einem normalen Aufschlagspiel ebenfalls höher.

In der ATP liegt die Wahrscheinlichkeit, dass der Aufschläger das erste Spiel gewinnt, bei 87,7%, verglichen mit 80,8% in einem normalen Aufschlagspiel. In der WTA liegt die Wahrscheinlichkeit bei 74,3%, verglichen mit 63,4%. Wenn Sie sich also für Live-Tennis-Wetten interessieren, ist es tatsächlich wahrscheinlicher, dass ein Spieler sein allererstes Aufschlagspiel in einem Match gewinnt als dass er es verliert, weil er noch nicht richtig warm ist (unter Umständen ist der Rückschläger ja noch viel weniger bereit).

Quelle: PinnacleSports.com – Die besten Quoten im Internet

Live-Tennis-Wetten
6 Stimmen, 4.00 durchschnittliche Bewertung (80% Ergebnis)
Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

Powered by WordPress | Designed by: Download Free WordPress Themes | Thanks to wordpress themes 2012, Themes Gallery and