QR Code Business Card

Die langfristige Auswirkung von Margen auf die Profitabilität von Wetten

Beispiele für die Bedeutung niedriger Wettmargen

WettmargenWissen Sie, was eine „Marge“ ist und wie wichtig sie für ihre Wetten ist? Je höher die Marge des Buchmachers ist, desto präziser müssen ihre Wetten sein, damit Sie langfristig Gewinne erzielen.

Margen und Topquoten

Im Grunde handelt es sich bei Margen – auch bekannt als Wettaufschlag oder Markt-Prozentsatz – um den zusätzlichen, über 100% hinausgehenden Prozentsatz, den die Quoten für sämtliche exklusive Ausgänge einer Wette beinhalten. Die Marge ist also der Prozentsatz einer Wette, welche der Buchmacher als Aufschlag für sich berechnet.

Nehmen wir einen fairen Würfelwurf als Beispiel. Jedes Ergebnis (Zahl) hat dieselbe Wahrscheinlichkeit (1:6). Entsprechend sollten Sie z.B. für jeden Einsatz von 1,- € auf den Wurf der Zahl 3 einen Gewinn von 6,- € erhalten (inklusive ihres Einsatzes von 1,- €).

Die Dezimalquote für dieses Beispiel beträgt 1:Wahrscheinlichkeit = 1:(1:6) = 6,00, die entsprechende Moneyline-Quote beträgt +500.

Allerdings muss natürlich auch ein Wettanbieter Gewinn machen, weswegen unsere Quote eher bei 5 als bei 6 läge, was die implizite Wahrscheinlichkeit nicht korrekt widerspiegelt. Bei sechs Würfen sollte die gewählte Zahl einmal fallen. Wenn Sie also 6,- € setzen, aber nur 5,- € erhalten, erzielt der Buchmacher einen Gewinn von 1,- €.

Es gilt jedoch zu beachten, dass in der Realität Strähnen möglich sind (lesen Sie den Artikel zum Gesetz der großen Zahlen).

In diesem Fall liegt die implizite Wahrscheinlichkeit pro Ergebnis bei 20% (1:5). Wenn Sie jedoch alle sechs Ergebnisse berechnen, beträgt die Summe der Wahrscheinlichkeiten 120% (6 Ergebnisse x 20% pro Ergebnis). Bei der Differenz zwischen 100% und dieser Summe der Wahrscheinlichkeiten handelt es sich um die Marge. In diesem Fall beträgt sie 20% zugunsten des Buchmachers.

Wie also wirken sich Margen auf Ihr Wettverhalten aus?

Im Grunde gilt: Je höher die Margen eines Buchmachers liegen, desto schlechter sind die Quoten für Ihre Wetten.

Im Beispiel oben muss ein Wettinteressierter bei einer Quote von 5,00 in 20% der Fälle das korrekte Ergebnis tippen. Bei 100 abgegebenen Tipps müssen 20 korrekt sein, damit er keinen Verlust macht.

Entsprechend muss dieser bei einer Buchmacher-Marge von 20% drei zusätzliche Würfe korrekt vorhersagen, da er ohne Marge nur 17 korrekte Ergebnisse bräuchte (1/6 von 100).

Betrachten wir jetzt die Gewinnschwelle bei verschiedenen Margen, um festzustellen, wie sich diese Situation auf Wetten auswirkt. Wir haben vier Beispiele verwendet: einen Münzwurf, einen Würfelwurf, ein Ereignis, das mit einer Wahrscheinlichkeit von 90% eintrifft, und ein unwahrscheinliches Ereignis mit einer Chance von 10%. Jedes davon haben wir in 100 Simulationen getestet.

Bei einem Münzwurf wäre 2,00 eine faire Quote für jedes Ergebnis. In diesem Fall müsste der Wettende 50 korrekte Tipps abgeben, um keinen Verlust zu machen. Bei einer Marge von 5% läge die Quote bei 1,904.

In diesem Fall müssten zum Erreichen der Gewinnschwelle 53 von 100 abgegebenen Tipps korrekt sein. Entsprechend dem mathematischen Beweis zeigen alle Kurven unten einen ähnlichen Trend: Je höher die Marge des Buchmachers, desto mehr korrekte Wetten müssten abgeben werden.

Was lernen wir daraus?

Strategisch vorgehende Langzeit-Wettende versuchen, ihren Gewinn zu maximieren, indem sie die höchstmöglichen Quoten nutzen. Je höher die Marge, desto niedriger sind die Quoten, und entsprechend muss ein Wettender häufiger richtig liegen, um langfristig einen Gewinn zu erzielen.

Im Grunde handelt es sich bei diesem Mehr an korrekten Wetten um die aufgerundete Marge multipliziert mit der Gewinnschwelle, die bei einer Marge von null gilt. Bei einem Münzwurf liegt die Gewinnschwelle bei einer Marge von null z.B. bei 50 Tipps. Bei einer Marge von 3% beträgt das Mehr an korrekten Tipps 3% von 50, also 1,5, was wir auf 2 aufrunden.

Entsprechend wären bei einer Marge von 3% 52 korrekte Tipps nötig. Pinnacle Sports bietet bei Märken für die gängigsten Sportarten Margen von gerade einmal 2% an, die verglichen mit dem Branchendurchschnitt von 5% äußerst lukrativ sind.

Dieser Artikel erläuterte Ihnen, wie wichtig Margen beim Wetten sind. Das heißt, je höher die Margen liegen, desto genauer müssen Ihre Wetten sein, damit Sie langfristig gewinnen. Mit Pinnacle Sports haben Sie aufgrund der niedrigen Margen daher langfristig deutlich größere Erfolgschancen als bei der Konkurrenz.

Quelle: PinnacleSports.com – Die besten Quoten im Internet

Die langfristige Auswirkung von Margen auf die Profitabilität von Wetten
0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)
Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

Powered by WordPress | Designed by: Download Free WordPress Themes | Thanks to wordpress themes 2012, Themes Gallery and