QR Code Business Card

EURO 2016: Endspurt in der Qualifikation

Die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich rückt immer näher. Und damit geht auch die Qualifikation in die entscheidende Phase. Von Donnerstag bis Dienstag steht wieder eine der neuen “Fußballwochen” am Programm – die Mannschaften müssen gleich zweimal auf den Platz. Und da kommt es bereits zu vorentscheidenden Spielen. Wir werfen einen Blick auf die Matches der deutschsprachigen Teams – Wettempfehlungen inklusive!

Was wäre, wenn…

Noch stehen vier Spieltage am Programm, es gibt also noch 12 Punkte zu holen. Doch wäre die Qualifikation bereits zu Ende, würde so mancher großer Name des europäischen Fußballs den Umweg über das Play-off gehen müssen. So liegen die Niederlande derzeit nur auf Rang 3 hinter Island und Tschechien. Auch in Gruppe D herrscht ein enger Kampf um die Fixtickets, bei dem derzeit Schottland in die Verlängerung müsste. Und für Russland stehen nach der Niederlage gegen Österreich die Chancen auf eine direkte Qualifikation ebenfalls äußerst schlecht.

0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Vettel träumt von „Gänsehaut-pur“-Feeling

Sein erster Start beim Hochgeschwindigkeitsklassiker mit Ferrari verschafft Sebastian Vettel einen Extra-Kick. „Natürlich verbinde ich mit Monza viele große Erinnerungen“, sagte der vierfache Formel-1-Weltmeister vor dem Großen Preis von Italien an diesem Wochenende. „Aber hier mit Ferrari zu sein, macht es noch spezieller.“ [weiter…] …read more

0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Das Gesetz der großen Zahlen

Was ist der Spielerfehlschluss?

SpielerfehlschlussIm 17. Jahrhundert formulierte der Mathematiker Jakob Bernoulli das Gesetz der großen Zahlen und behauptete, auch der Dümmste verstünde folgendes Prinzip: Je größer eine Stichprobe ist, desto wahrscheinlicher stellt sie die echte Wahrscheinlichkeit eines Ereignisses dar. Beim Wetten ist dieses Prinzip als „Spielerfehlschluss“ bekannt und kann sehr teuer werden.

Das Gesetz der großen Zahlen

Ausgehend vom Beispiel eines fairen Münzwurfes (bei dem die Wahrscheinlichkeit für Kopf und Zahl jeweils genau 50 % beträgt) berechnete Bernoulli, dass sich bei einer steigenden Zahl von Münzwürfen die Prozentwerte für Kopf und Zahl immer stärker an 50 % annähern, während gleichzeitig die Differenz zwischen den tatsächlichen Kopf- und Zahl-Würfen ebenfalls größer wird.

3 Stimmen, 4.33 durchschnittliche Bewertung (85% Ergebnis)

FC Bayern: Alles Mittelfeld, oder was?

Beim 3:0 gegen Leverkusen stellte Trainer Pep Guardiola neun Mittelfeldspieler auf. Einer davon war der 33-jährige Xabi Alonso, der bei seiner Premiere auf dem Innenverteidigerposten eine recht überzeugende Vorstellung darbot. Wie es aber mit dem Spanier, dessen Vertrag ausläuft, beim FC Bayern weitergeht ist derzeit noch nicht sicher. [weiter…] …read more

0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)

Die Klubs können auch nein sagen

Der Wahnsinn ist beendet, das sommerliche Transferfenster 2015 nun geschlossen. Der gerade in den vergangenen Tagen so überhitzte Markt darf sich nun abkühlen, bis zur Winterzeit. Vom Neujahr 2016 an wird die Betriebstemperatur im Fußball wieder fiebrig ansteigen, den ganzen Januar über dürfen Spieler ge- und verkauft werden. Angesichts des turbulenten Treibens in den vergangenen zwei Monaten werden nun immer mehr Forderungen laut, die Wechselzeit früher enden zu lassen. Ein Kommentar von kicker-Chefreporter Karlheinz Wild. [weiter…] …read more

0 Stimmen, 0.00 durchschnittliche Bewertung (0% Ergebnis)
Powered by WordPress | Designed by: Download Free WordPress Themes | Thanks to wordpress themes 2012, Themes Gallery and WP Theme